Newsletter

i-NEWS
Abonieren
Stonieren
Archiv

i-NEWS

2006-08-11 16:31:43
LEUTASCHER GEISTERKLAMM

LEUTASCHER GEISTERKLAMM

In Leutasch in Tirol ist im Herbst 2004 ein 1,4 Kilometer langer Naturerlebnispfad fertiggestellt

 

(Bild: Olympiaregion Seefeld)


Im Zeitraum von Jahrtausende hat das Gletscherwasser der Leutasch einen tiefen, schmalen Spalt in die Felsstufe zwischen dem hoch gelegenen Leutaschtal und dem 200 m tiefer gelegenen Isartal eingraviert. Heute kann man auf einem gut gesicherten Laufweg ins Innere der Klamm vordringen und den gigantischen, 23 Meter hohen Wasserfall, bewundern. Die Leutaschklamm gielt als eine der schönsten Naturdenkmäler und ist bequem zu erreichen.


 



 


Er führt durch die Kalkalpen-Schlucht der Leutasch. Die Route liegt teilweise in Deutschland.


 



 


Auf vier verschiedenen Strecken kann man die Leutasch-Klamm (von Leutasch bis Mittenwald) durchqueren.


 



 


 


Die einfachste Route mit der Leutascher Ache als Ausgangspunkt ist besonders für Familien und ältere Menschen gedacht. Der Weg führt auch an einem Kraftwerk vorbei, das zu einem Schaukraftwerk umgebaut wird (Start und Ziel an der Leutsascher Ache).


 



 


Die längste Route reicht bis nach Mittenwald, wo ein Teil der Schlucht bereits ausgebaut ist. Die übrigen Bereiche der Klamm sind durch neue Gehwege und Brücken erschlossen, die so naturschonend wie möglich angelegt sind.


 


 

 


(Bild: Olympiaregion Seefeld)